Informationen für Gäste bezüglich der Pandemie


Die Burg Neuerburg ist existenziell stark gefährdet. Eine ganze Saison ohne Klassenfahrten liegt hinter uns. Das ergibt einen Umsatzeinbruch von 80%. Diese Situation ist keine weitere Saison tragbar. 

Wir haben in der Saison 2020 aber auch noch einige wenige größere Gruppen vor Ort haben dürfen. Hier hat sich gezeigt, dass unser Hygienekonzept funktioniert.

Wir haben auch einige Kinder erleben dürfen, die ein Stück Alltag und ein Stück Leichtigkeit zurückgewonnen haben. 

Wir verstehen die Ängste. Wir verstehen auch, dass viele Betreuer/Lehrer Schwierigkeiten damit haben, eine solch große Verantwortung zu übernehmen, aber wir hoffen auch auf Vertrauen, auf ein wenig Mut; um Kindern die Möglichkeit zu geben; auch nochmal Kind zu sein. Wir hoffen auch auf ein wenig Zuversicht in die Zukunft!

Wir nutzen den Winter 2020/2021 um die Burg „noch“ sicherer zu machen:
Wir werden die Betten in den Zimmern teilweise verringern.

Wir werden die Räume dekorativ aufwerten.

Diese Veränderungen zeigen, dass wir auf eine bessere Zukunft der Burg hoffen und diesen einzigartigen Urlaubs- und Gruppenziel nicht aufgeben möchten. Das Gelingen ist jetzt ganz stark davon abhängig, dass die Zimmer 2021 auch genutzt werden; denn gerade die Nachfrage im ersten Halbjahr ist entscheidend für das Weiterexistieren der Burg. Kein Familienbetrieb kann zwei Jahre mit finanziellen Einbußen von mehr als 80% leben.


Folgende Hygienemaßnahmen haben im letzten Jahr Besuche "sicher" gemacht:

Wir bitten alle Gäste, die vor Antritt der Reise Krankheitsanzeichen haben oder sich vorher in einem Risikogebiet aufgehalten haben bzw. Kontakt zu einem mit Covid19-Infizierten hatten, zuhause zu bleiben. 

In der Burg besteht Maskenpflicht und die gängigen Abstandsregeln. 

In den sanitären Anlagen, im Eingangsbereich und im Buffetbereich steht Desinfektionsmittel für die Hände und Flächendesinfektionsmittel mit den entsprechenden Hinweisen zur Handhabung. 

Bei größeren Gruppen werden Stammgruppen von bis zu 10 Personen gebildet. Diese Stammgruppen schlafen zusammen in einem oder mehreren Zimmern, sitzen immer am selben Tisch im Speiseraum und benutzen dieselben sanitären Anlagen. Sie dürfen den Mindestabstand von 1,5m auch unterschreiten. 

Sollten sich die Stammgruppen vermischen, besteht Maskenpflicht und die vorgeschriebenen Abstandsregeln.

Bei den Mahlzeiten steht ein Buffet bereit. 

Vor jedem Buffetgang werden sich die Hände desinfiziert. Dieses wird von uns kontrolliert.
Maskenpflicht am Buffet!

Die Speiseräume werden regelmäßig gelüftet (nach und vor jeder Mahlzeit). 

Die sanitären Anlagen sind auf die einzelnen Stammgruppen aufgeteilt, sodass keine Vermischung erfolgt. Zusätzlich werden diese mehrmals täglich desinfiziert. 

Die Anordnung der Tische in den Speiseräumen wird individuell auf die Gruppen und Stammgruppen ausgerichtet.

Sollten sich mehrere Gruppen im Haus befinden, werden diese strikt voneinander getrennt. Wir versuchen Begegnungen bis auf ein Minimum zu reduzieren; das heißt:

Im Normalfall wird jede einzelne Gruppe auch auf einer Etage untergebracht und es werden unterschiedliche Waschräume genutzt.

Die Größe der Stammgruppen richtet sich nach den aktuell vorliegenden Bestimmungen, die zurzeit sehr schwanken. Von daher kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen.

 


 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Sonja und Volker Krump

Herbergseltern der Jugendburg Neuerburg

Hilfe zum Erhalt der Burg

Die Burg lebt seit nun fast einem Jahr ohne Einkünfte. Es wurde natürlich versucht, sämtliche Kosten zu reduzieren. Jedoch bleiben laufende Kosten, die gedeckt werden müssen. Auch sind in jedem Jahr viele Arbeiten an der Burg nötig, um sie weiterhin zu erhalten und nicht als Ruine enden zu lassen. 
Wer die Burg und das bisherige Leben auf der Burg schätzt, kann sich gerne mit einer Spende am Erhalt dieser bedeutenden und schönen Anlage beteiligen. 

Förderverein Burg Neuerburg e.V. 

Ulrich Hess
 Herrenstraße 5
 54673 Neuerburg
 Telefon: 06564-2278
 eMail: ulrichmhess@yahoo.de

IBAN: DE11 5866 0101 0003 7222 28

Bauarbeiten auf Burg Neuerburg nehmen Gestalt an

Ein solches Großprojekt auf der Burg gab es noch nie. Daher gleicht das Außengewölbe in diesem Winter auch eher einer Schreinerwerkstatt. Auch nicht schlecht. 
Zimmer 5 nimmt Gestalt an: Die Holzvertäfelung an den Wänden ist angebracht. Aus 10 Betten werden 8 eigens gebaute "mittelalterliche" Betten. Vorm Kamin entsteht eine kleine Ruhe-Ecke mit Ohrensessel. 
Parallel wird im Vorraum der Küche gewerkelt. Alles kommt raus und alles wird neu und anderes als zuvor. Das Zimmer dient in Zukunft als Buffetraum. Eine kleine Rezeption und ein Burgladen finden außerdem auch noch ihren Platz. Es bleibt spannend. 
Anbei einige Einblicke:

Crowdfunding...

für den Erhalt der Burg Neuerburg.
Die Unterhaltung der Burg ist nicht mehr gesichert. Die Übernachtungsgelder der Burg fließen normalerweise zu 100% in den Unterhalt und den Erhalt der Burg und der Burganlage. Das Jahr 2020 brachte lediglich 2000 Übernachtungen. In den Vorjahren waren es immer zwischen 9000 und 10000 Übernachtungen. 
Auch im Jahr 2021 werden die Übernachtungszahlen von den Vorjahren nicht zu erreichen sein. Um die Burg auch für andere Zielgruppen als Großgruppen attraktiver zu machen, wird diesen Winter ordentlich gewerkelt. Die Zimmer sollen spannender und passender für Familien werden, aber auch zugleich noch gruppentauglich bleiben. Dazu benötigt die Burg Unterstützung. 
Folgender Link führt zur Growdfunding-Aktion. Hier kann ganz einfach gespendet werden. Alle Freunde der Burg und Liebhaber bzw. Menschen, die alte Gemäuer und Jugendarbeit schätzen, sind dazu eingeladen zu spenden. Nicht nur für Gäste ist die Burg attraktiv, sondern auch für Tagestouristen, Schüler der umliegenden Schulen, Kinder aus dem Ort Neuerburg und geschichtlich Interessierte. Wenn die Burg nicht mehr als Jugendburg betrieben werden kann, fehlt auch das Geld, um die Burg zu erhalten. Somit würde sie dann auch als Ausflugsziel und Verweilstätte für Einheimische und Interessierte wegfallen und mit den Jahren verfallen!

Klick auf diesen Link:

Aus Alt mach....

5. November 2020
Unsere Umbaumaßnahmen nehmen Gestalt an. Vor rund zwei Wochen haben wir damit begonnen, Schlafraum 8 im 3. OG aufzuarbeiten. Dazu wurden zwei von acht Betten entfernt und die restlichen Betten antik gestaltet.

...Neu

Teile der Wände haben eine Steinoptik erhalten. Eine weitere Wand wurde mit einer Holzvertäfelung aufgearbeitet, Wer mehr sehen möchte, ist gerne dazu eingeladen, in diesem neuen Zimmer zu übernachten. 


31.10.2020
Vorgezogenes Saisonende mit gemischten Gefühlen auf Burg Neuerburg – wie wird´s wohl weitergehen?!
 
Eine besondere Saison neigt sich dem Ende zu. Eigentlich stünden noch ein paar Gruppen in den Startlöchern, der Kühlschrank ist für diese prall gefüllt, doch die Bundesregierung hat nun entschieden, dass diese Saison früher als geplant zu Ende geht. Das Buchungsbuch für 2021 ist noch fast leer, dennoch heißt es nun:
Ärmel hochkrempeln und weitermachen!
Die Pandemie hat die Burg ziemlich getroffen. Starke Umsatzeinbrüche führen dazu, dass die alten Gemäuer ganz schön ins Schwanken geraten sind.
Doch da das besondere und tolle „Gefühl Burg“ noch an ganz viele Gäste weitergeben werden soll, ist Aufgeben „noch“ keine Option! 1200 Jahre Burggeschichte müssen weiterleben!
Die Wintermonate werden dazu genutzt, die Räume der Burg umzugestalten. Teilweise wird die Bettenanzahl in den Schlafräumen reduziert, um die Burg „noch sicherer“ zu machen.  Doch die Zimmer sollen auch abenteuerlicher werden – die Historik und das Spannende des Mittelalters wird mehr als zuvor im Inneren der Burg mitschwingen.
Dank der Unterstützung des Burgfördervereins und ganz viel Eigenleistung soll dieses Vorhaben glücken. Der Anfang ist gemacht. Das Abenteuer kann beginnen. Daher hofft die Burg auf ganz viele abenteuerlustige Gäste im neuen Jahr, um das Projekt gelingen zu lassen.
Zwar gab es in 2020 nur wenige Gruppen; dennoch konnten viele Erfahrungen mit dem Umgang einer Pandemie gesammelt werden. Natürlich war es anders. Aber Diejenigen, die zu Gast waren, konnten „sicher“ auf der Festung sein.
Deshalb:
Geben Sie Ihren Vereinen, Ihren Klassen, Ihren Familien und Freunden die Möglichkeit, wieder in die Normalität zurückzukehren!
Verbringen Sie gemeinsame Zeit miteinander! Erleben Sie gemeinsame Abenteuer!
Viele Einschränkungen waren notwendig und mit Sicherheit auch richtig! Dennoch sollte bei den Planungen für 2021 Folgendes bedacht werden:
Gruppenhäuser und auch weitere Branchen haben starke Verluste hinnehmen müssen. So hat zum Beispiel die Jugendburg Neuerburg einen Umsatzeinbruch von 80% zu verzeichnen. Die staatlichen Hilfen, haben nur einen minimalen Prozentsatz der Betriebsausgaben decken können; die Lebenshaltungskosten wurden bei diesen Hilfen nicht berücksichtigt. Mitunter liegt dieser starke Umsatzeinbruch auch daran, dass weitestgehend auf Stornierungsgebühren verzichtet wurde. Die Gebühren für Stornierungen von Klassenreisen wurden teilweise nur für die Phase des Lockdowns von den Ländern übernommen. Klassenreisen wurden aber nicht nur in dieser Phase storniert, sondern die gesamte Saison. Diese Fahrten machen ca. 80% des Umsatzes in einem Gruppenhaus aus! Private Gruppen, Stammgäste konnten kostenfrei stornieren.
Viele Einrichtungen kämpfen nun ums Überleben. Auch wir!
Wir freuen uns, wenn Sie unseren Saisonstart im März 2021 kräftig unterstützen! Denn die erste Jahreshälfte ist entscheidend für das Weiterexistieren der Burg!
Warum nicht eine Klassenfahrt im März?
Ein Familienwochenende im April?
Eine Ferienfreizeit in den Osterferien?
Nutzen Sie die Vorteile der Nebensaison! Die Burg ist noch nicht so voll und wir stecken noch voller Energie!
Wir bedanken uns bei den Gästen, die uns in diesem Jahr ihr Vertrauen geschenkt haben; aber besonders auch bei unseren noch zwei verbleibenden Mitarbeiterinnen, die stets flexibel, unglaublich sozial und mitfühlend auf Änderungen reagiert haben!
 
Sonja und Volker Krump
Herbergseltern der Jugendburg Neuerburg